Archiv der Kategorie: Narzissmus

Psychotherapie kann dabei helfen Narzissmus zu heilen oder zu lindern. Informationen zur Psychotherapie bei narzisstischen Persönlichkeitsstrukturen finden Sie in diesen Beiträgen.

7 Szenarien, in denen oft narzisstische Wut auftritt:

Narzisstische Wut kann als intensive Wut, Aggression oder passive Aggression definiert werden, wenn ein Narzist einen Rückschlag oder eine Enttäuschung erfährt, die seine (oder ihre) Illusionen von Grandiosität, Anspruch und Überlegenheit zerstört und innere Unzulänglichkeit, Scham und Verletzlichkeit auslöst.

Manche Leute versuchen, groß zu sein,
indem sie anderen die Köpfe abschneiden.
– Paramahansa Yogananda

Beispiele für narzisstische Wut reichen von intensiven Ausbrüchen und plötzlichen Wutanfällen bis hin zu passiv-aggressiven Handlungen wie siedendem Groll, eisiger Stille, absichtlicher Vernachlässigung oder schneidender Sarkasmus. Was narzisstische Wut von normaler Wut unterscheidet, ist, dass sie meist unvernünftig, unverhältnismäßig und schneidend aggressiv (oder intensiv passiv-aggressiv) ist, nur weil die Wünsche der Narzissten nicht berücksichtigt werden. Es ist ein Schlag gegen ihr oberflächliches, idealisiertes Selbstbild.

7 Szenarien, in denen oft narzisstische Wut auftritt:

  1. Der Narzisst bekommt nicht seinen Willen, auch wenn es unvernünftig ist.
  2. Der Narzisst wird nicht als Mittelpunkt behandelt, auch wenn es andere Prioritäten gibt.
  3. Der Narzisst wird dabei erwischt, wie er Regeln bricht, soziale Normen verletzt oder Grenzen missachtet. „Wie kannst du es wagen, vor meinem Sohn so mit mir zu reden!“
  4. Der Narzisst wird an seine Scharade, Manipulation, Ausbeutung, Unzulänglichkeit, Scham oder Selbsthass erinnert.
  5. Der Narzisst wird in irgendeiner Weise kritisiert, auch wenn die Kritik diplomatisch, vernünftig und konstruktiv gemacht wird.
  6. Der Narzisst wird gebeten, für seine Handlungen verantwortlich zu sein.
  7. Der Narzisst erleidet einen Schlag gegen sein idealisiertes, egoistisches Selbstverständnis.

In jedem der obigen Fälle wird narzisstische Wut als manipulatives Werkzeug auf der Außenseite und ein Schmerzvermeidungsgerät auf der Innenseite eingesetzt. Wie ein verwöhntes Kind, das einen Wutanfall auslöst, wenn es nicht versorgt wird, versucht der Narzisst, mit seiner „Wut“ seine Ziele (Opfer) zum Nachgeben zu zwingen. Gleichzeitig lenkt das intensive „Drama“ den Narzisst vom inneren Schmerz und der Unzulänglichkeit, nicht ständig auf einem Sockel verehrt zu werden (narzisstisches Angebot), ab. Der Narzisst fällt psychologisch und emotional auseinander, in der Aussicht, nicht „besonders“, „einzigartig“ oder „über anderen“ zu sein.

Zerstörerische Folgen

Der hohe Preis, den viele Narzissten für ihre „Wut“, aber auch für ihr narzisstisches Verhalten im Allgemeinen zahlen, kann einen oder mehrere der folgenden Punkte beinhalten:

  1. Family Estrangement – Mehrere Studien haben den Zusammenhang zwischen Narzissmus und schwierigen Familienbeziehungen untersucht.
  2. Relational Dissolution & Divorce – Die Forschung hat auch gezeigt, die enorme negative Auswirkungen Narzissmus hat auf romantische Beziehungen und Ehen.
  3. Relationship Cut-Offs – Da NarzisstInnen eher „benutzen“ als „beziehen“, neigen sie dazu, viele zerbrochene Beziehungen hinter sich zu lassen. Narzisten erleben auch Beziehungsunterbrechungen von anderen, die sich enttäuscht, enttäuscht, belogen, benutzt, manipuliert, verletzt, ausgebeutet, verraten, abgezockt, erniedrigt, entwertet oder ignoriert fühlen.
  4. Einsamkeit und Isolation – Aufgrund der ersten drei oben beschriebenen Faktoren haben die meisten Narzissten nur wenige, wenn überhaupt gesunde, enge und dauerhafte Beziehungen. Einige höher funktionierende Narzissten erzielen – auf Kosten anderer – externen Erfolg im Leben und befinden sich einsam an der Spitze.
  5. Verpasste Gelegenheiten – Aus Mangel an wahrer Substanz und/oder Verbundenheit.
  6. Finanzielle, berufliche oder rechtliche Probleme – von Regelverstößen, grober Verantwortungslosigkeit, unvorsichtiger Nachsicht oder anderen Indiskretionen.
  7. Beschädigte Reputation – Von persönlicher und/oder beruflicher Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit.

Ich arbeite seit 2011 als selbstständiger Psychotherapeut in meiner Psychotherapiepraxis in Wien Döbling. Bei meiner psychotherapeutischen Arbeit unterstütze ich meine Klienten dabei zu einem positiven Lebensgefühl zurückzufinden.

Depression und Narzissmus auf dem Vormarsch

Nach den neuesten Erkenntnissen der österreichischen Gesellschaft für Psychologie (ÖGP) steigt die Anzahl der Menschen mit Depressionen stetig an. Gleichzeitig wurde auch ein Anstieg von Narzissmus registriert.

Während Narzissten häufig als arrogant und selbstverliebt gesehen werden, steckt unter dieser Maske oft eine starke Unsicherheit. In einer Zeit, in der die beruflichen und persönlichen Ansprüche immer weiter steigen, führt dies vor allem bei Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstruktur häufig zu Depressionen. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Jürgen Margraf, weist auch darauf hin:  “Der Durchschnittsmensch überschätzt das durchschnittliche Einkommen, die Durchschnittskörpergröße, sogar die Durchschnittsoberweite oder -penislänge. Es ist unglaublich, was alles überschätzt wird.” (Quelle Salzburg24)

Desto stärker sich die Diskrepanz zwischen der eigenen Wahrnehmung und der tatsächlichen Realität entwickelt, desto mehr steigt das Risiko unter einer Depression oder einem anderen Störungsbild zu leiden. Es besteht demnach durchaus ein Zusammenhang zwischen der Zunahme an Depressionen und Narzissmus.

Ich sehe den Narzissmus an sich nicht als eine Störung, sondern als eine Persönlichkeitsstruktur und Schutzmechanismus. Dabei kann es passieren, dass die narzisstische Struktur eines Menschen quasi „überreagiert“ und schon kleinere Kränkungen als Bedrohung oder Gefahr einstuft. Psychotherapie kann dabei helfen die Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit wieder mit der Realität zu vereinen. Im Dialog erhält der Betroffene über seinen Psychotherapeuten eine reflektierte Perspektive und Rückmeldung über das Verhältnis von Eigen- und Fremdwahrnehmung. Dadurch gelingt es dem Betroffenen das eigene Gefühlsleben wieder in eine Balance zu bringen.

Sollten Sie ihre narzisstische Persönlichkeitsstruktur als Belastung oder Blockade erleben empfehle Ich ein kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren. Eine Therapie kann dabei helfen diese Blockade zu lösen!

Ich arbeite seit 2011 als selbstständiger Psychotherapeut in meiner Psychotherapiepraxis in Wien Döbling. Bei meiner psychotherapeutischen Arbeit unterstütze ich meine Klienten dabei zu einem positiven Lebensgefühl zurückzufinden.